zu den Rezepten
Rezept für einen Rhabarberkuchen

Zutaten für Knetteig: 75 g Zucker, 75 g Margarine, 1 Ei,
200 g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 1 Prise Salz

Aus den Zutaten einen Knetteig fertigen und eine runde Kuchenform auslegen.
Für den Belag 1 kg Rhabarber putzen, zerkleinern sowie mit etwa 300 g Zucker vermengen und über Nacht stehen lassen. Aus dem gewonnenen Saft 1/4 L. abnehmen und mit 1/2 Päckchen Vanillepudding aufkochen und erkalten lassen. Dann 3 Eier teilen. Das Eigelb mit dem Pudding vermengen und das steif geschlagene Eiweiß unterziehen. Den abgetropften Rhabarber auf dem Kuchenteig verteilen, die fertige Puddingmasse darüber geben. Im Backofen bei 180 C etwa 30 bis 40 Minuten backen.

GUTEN APPETIT!



Frühlingsbrot


Man braucht nur ein hartgekochtes Ei, Brot Margarine, Radies und Schnittlauch. Das Ei wird in Scheiben auf das Margarinebrot gelegt, die dünn geschittenen Radies darüber gelegt und alles mit klein geschnittenem Schnittlauch bestreut. Sieht gut aus und schmeckt auch ohne Salz!

Wohl bekomms!



Thunfischsalat

Zutaten: Eine Dose Thunfisch in Öl
Scharlotten oder Zwiebellauch, Kräuter
Gemüse nach Angebot

Das Gemüse, die Kräuter und der Lauch werden geschnitten. Der mit einer Gabel zerdrückte Thunfisch mit dem Öl dazu gegeben und alles vermischt. Das Ganze eine halbe Stunde ziehen lassen. Bei Bedarf kann man ein Joghurtdressing unterziehen. Dazu nehmen wir Baguette oder Toast.

Guten Appetit!



Frankfurter "Grüne Sauce"

Zutaten für zwei Personen:



Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Sauerampfer, Dill, Borretsch, Kresse, Estragon, Liebstöckel, Zitronenmelisse, 1 Zwiebel, 2 Eier (hart gekocht), 1 Teelöffel Essig, 1 EL Öl, 1/8 Liter Schmand oder Saure Sahne, 75g Joghurt, 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer

1. Kräuter verlesen, gründlich waschen und abtropfen lassen.
2. Zusammen mit der Zwiebel fein hacken und in eine Schüssel geben.
3. Mit Essig, Öl, Schmand und Joghurt verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen.
4. Zugedeckt an einem kühlen Ort mehr als eine Stunde ziehen lassen.
5. Hartgekochte Eier grob hacken und unterrühren.
6. Erneut mit Salz, Pfeffer und eventuell etwas Zucker abschmecken,
  - etwa 15 Minuten ziehen lassen und zu Pellkartoffeln servieren.

Guten Appetit!



Berliner Kartoffelsuppe

Zutaten für zwei Personen:



125 g durchwachsener Speck; 2 Rauchenden; 500 g Kartoffeln; 1 große Zwiebel; 1 Stange Porree; 250 g Möhren; Sellerieknolle; 1 l Gemüsebrühe; 200 g Sahne

1. Den Speck würfeln und glasig anbraten. Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Zum Speck dazugeben und glasig werden lassen.
2. Porree waschen und klein schneiden. Kartoffeln, Möhren und Sellerie putzen und in Würfel schneiden.
3. Das Gemüse zum Speck und der Zwiebel geben und 10 min dünsten.
4. Alles mit der Gemüsebrühe auffüllen und 45 min garen lassen.
5. Die Rauchenden in Scheiben schneiden, dazugeben und aufkochen. Mit der Sahne verfeinern.
    Das Ganze gut gezogen servieren.

Guten Appetit!




Gurkensuppe nach Spreewälder Art

Zutaten für zwei Personen:



250 g Salatgurken; l Magermilch-Joghurt; 1/8 l saure Sahne (10%); Teelöffel Zucker; je 1 Teelöffel geschnittener Dill und gehackter Liebstöckel, weißer Pfeffer aus der Mühle; 1 cl (Spreewälder) Korn

1. Die Salatgurken schälen, Enden abschneiden, längs halbieren und entkernen. Die Gurken hobeln und salzen, dann im Kühlschrank 1-2 h ziehen lassen.
2. Dann den gut gekühlten Joghurt und die saure Sahne unterrühren.
3. Mit Dill und Liebstöckel bestreuen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann den Zucker und den Korn dazu. Kalt stellen.
    Das Ganze gut gekühlt servieren.

Guten Appetit!



Gemüsepfanne "Quer durch den Garten"

Zutaten für zwei Personen:



Blumenkohl; 2 Möhren; 2 Tomaten;1 Lauchstange; 1 kleiner Kohlrabi; 50 g Zuckerschoten; 1 Frühlingszwiebel; 3 EL Rapskernöl; Thymian; gehackte Petersilie; Zucker; weißer Pfeffer; Salz

1. Gemüse waschen und putzen. Den Blumenkohl in kleine Röschen, den Lauch in Scheiben, Frühlingszwiebeln klein schneiden, Tomaten in kleine Stücke schneiden. Möhren und Kohlrabi schälen und stifteln.
2. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Gemüse zugeben und 10-12 min dünsten. Mit Thymian; Zucker; Pfeffer; Salz würzen und noch 5 min schmoren lassen. Petersilie drüberstreuen.
Das Ganze mit frischen Kartoffeln oder Baguette servieren.

Guten Appetit!



Hamburger Heringssalat

Zutaten für zwei Personen:



150 g Bismarckhering, 50 g Rote Beete; 1 Gewürzgurke; 1 Ei; Zwiebel; (säuerlicher) Apfel; 5 Kapern; 1 EL Mayonnaise; 2 EL Rote-Beete-Saft; 1 TL Weißweinessig; Salz; Pfeffer

1. Den Fisch kurz abspülen und trocknen. Danach in kleine Würfel schneiden.
2. Die Zwiebel schälen, in kleine Stücke schneiden und zum Fisch dazugeben. Den Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Dann zum Fisch und den Zwiebeln dazugeben und mischen.
3. Die Kapern fein hacken., das Ei hart kochen, abkühlen, pellen und feinhacken. Die Gewürzgurke in kleine Würfel schneiden. Alles in den Salat mischen.
4. Aus der Mayonnaise, dem Rote-Beete-Saft, Weißweinessig, Pfeffer und Salz eine Sauce rühren und in den Salat geben. Gut untermischen. Dann den Salat 1-2 h im Kühlschrank ziehen lassen.
Das Ganze auf Brot, Brötchen oder Toast servieren. Guten Appetit.

Guten Appetit!



Tellerfleisch bayrisch

Zutaten für zwei Personen:



500 g Rindfleisch (ohne Fett und ohne Sehnen, z.B. Schulter); Fleischbrühe; Meerrettich oder scharfer Senf, Majoran, Schnittlauch, Salz, Pfeffer

1. Das Rindfleisch in die kochende Fleischbrühe legen und weich kochen (nicht, bis es zerfällt).
2. In Scheiben schneiden, auf einem Teller anrichten, pfeffern, salzen und mit einer kleinen Prise fein geriebenen Majoran und viel Schnittlauch bestreuen.
3. Etwas Brühe darüber gießen und dazu Meerrettich oder scharfen Senf stellen.
Das Ganze mit Brot oder Bratkartoffeln anrichten. Guten Appetit.

Guten Appetit!




Thüringer Speckbohnen

Zutaten für zwei Personen:



400 g grüne Bohnen; Zwiebel; 25 g Butter; 4 dünne Schinkenspeckscheiben (150 g); Bohnenkraut; Salz; frisch gemahlener weißer Pfeffer; 1 EL gewiegte Petersilie

1. Die grünen Bohnen putzen, abziehen und schippeln. Die halbe Zwiebel schälen und fein schneiden.
2. In einer großen Pfanne die Butter zerlassen, 2 Schinkenspeckscheiben und die Zwiebel dazugeben und 5 min braten lassen.
3. Die Bohnen drauf geben, das Bohnenkraut zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die anderen 2 Schinkenspeckscheiben obendrauf legen.
4. 1/8 l Wasser angießen, zugedeckt das Ganze 30 min garen. Petersilie aufstreuen

Das Ganze mit Petersilienkartoffeln anrichten.

Guten Appetit!




Original Leipziger Allerlei

Zutaten für zwei Personen:



150 g Blumenkohl; 100 g junge, grüne Erbsen; 100 g Möhren; 1 Kohlrabi; 150 g Spargel; 100 g Morcheln; 150 g Krebsschwänze; l Milch; l Fleischbrühe; 150 g Butter; Salz; Pfeffer

1. Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen. l Salzwasser mit der Milch zum Kochen bringen, die Röschen dazugeben und 10 min auf mittlerer Hitze garen.
2. Ebsen waschen, Möhren und Kohlrabi schälen und stifteln. Erbsen, Möhren und Kohlrabi einzeln in jeweils 20 g erhitzter Butter ungefähr 10 min dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Spargel schälen, in Stücke schneiden und in kochender Fleischbrühe circa 10 min weich kochen.
4. Morcheln waschen, putzen und mit kochendem Wasser überbrühen. Dann abtropfen lassen, in 20 g erhitzter Butter dünsten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
5. Krebsschwänze in 20 g erhitzter Butter ungefähr 5 min garen.

Das Ganze mit frischen Kartoffeln oder Grießklösschen servieren.

Guten Appetit.



Gebratene grüne Heringe

Zutaten:



Pro Person einen grünen Hering von etwa 200 Gramm, einen Esslöffel Mehl, einen Teelöffel Senf, Pfeffer, Salz, Petersilie und Kräuter
Kartoffeln

Aus Senf, Pfeffer, Salz und der gehackten Petersilie und den Kräutern eine Paste mischen und die gewaschenen und von den Flossen befreiten Heringe innen und außen damit bestreichen, in Mehl wälzen und wenige Minuten braten. Dazu passen gut in Butter geschwenkte und mit gehackter Petersilie bestreute Salzkartoffeln. Ein Bier rundet diese Mahlzeit ab!

Zum Wohl!



Risotto mit Pilzen

Zutaten für vier Portionen:


2 Frühlingszwiebeln, 200 g Champignons, 1 El Butter, 250 g Risotto-Reis (vorgegart), 1 Lorbeerblatt, 30 ml Gemüsebrühe, 2 cl Weißwein, 2 E Weichkäse, 50 g Parmesan
Zubereitung:




Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Champignons abreiben, putzen und vierteln. Frühlingszwiebeln und Pilze in Butter andünsten. Reis dazugeben und mit andünsten. Lorbeerblatt und Brühe hinzufügen, aufkochen und ca. 3-5 Minuten ausquellen lassen. Risotto mit Wein und Weichkäse verfeinern. Mit Parmesan bestreuen.
Guten Appetit!


Zucchinisuppe mit Paprika

Zutaten für 4 Personen:




Ein kg Zucchini
eine Zwiebel
ein Liter Gemüsebrühe
eine Knoblauchzehe, Thymian, Salz, Zitronensaft, Pfeffer
zwei Esslöffel Butter
ein Becher Sahne (200 g)
eine rote Paprika

Die Zwiebel würfeln und in der Butter andünsten. Die Zucchini entkernen, in Stücke schneiden und ebenfalls mitdünsten. Die Gemüsebrühe zugießen. Die Knoblauchzehe und die Gewürze zugeben, das Gemüse 15 Minuten kochen lassen. Die Suppe pürieren, Sahne zugießen und abschmecken. Die Paprika würfeln, in etwas Butter andünsten und zur fertigen Suppe geben. Baguette oder Weißbrot zur Suppe reichen.

Guten Appetit!


Arme Ritter

Zutaten:

8 Scheiben Weißbrot von vorgestern, 1/4 1 Milch,
2 Eier, 1 EL Zucker, 1 Prise Salz, Butter zum Braten

Weißbrotscheiben in eine Schüssel legen, Milch, Eier, Zucker und Salz verquirlen, über die Weißbrotscheiben gießen und einmal wenden. Weißbrotscheiben dürfen nicht zu weich werden. Butter in einer Pfanne erhitzen, Weißbrotscheiben bei mittlerer Hitzezufuhr auf beiden Seiten goldbraun braten. Mit Vanillesoße oder Himbeersirup übergießen.

Guten Appetit!



Gemüsesticks mit Edelpilzkäse-Dip

Kombiniert mit einem leckeren Käse-Dip, sind Sellerie, Karotte, Gurke und Kohlrabi köstliche Appetit-Happen.

Zutaten für vier Portionen:
1 kleiner Staudensellerie, 3 Karotten, 1 kleine Salatgurke, 1 Kohlrabi. Für den Dip: 150 g Edelpilzkäse, 150 g Quark, Salz, Pfeffer aus der Mühle, Saft von einer halben Zitrone

Zubereitung: Vom Staudensellerie den Stunk so entfernen, dass die Stiele einzeln auseinanderfallen. Stiele waschen, jeden Stiel der Länge nach halbieren und in acht bis zehn Zentimeter lange Stücke teilen. Karotten, Gurke und Kohlrabi schälen, waschen und in ca. acht bis zehn Zentimeter lange und ein Zentimeter dicke Sticks schneiden.
Für den Dip: Käse würfeln und mit dem Quark gut verrühren. Käse-Quark-Mischung mit dem Pürierstab oder in einem Mixer ganz fein zermahlen. Edelpilzkäse - Dip nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken und zu den Gemüsesticks servieren. Als herzhafte Beilage Vollkornbrot dazu reichen.




Kräutervinaigrette mit Balsamico

Zutaten für 4 Personen:

  1 TL Zitronensaft,
  1 TL Aceto Balsamico (Balsamessig),
  Salz und schwarzer Pfeffer,
  2 EL Olivenöl,
  2 EL Sonnenblumenöl,
  1 Schalotte, fein gehackt,
  1 TL frischer Estragon, gehackt,
  1 TL frischer Schnittlauch, gehackt,
  1 TL frischer Kerbel, gehackt,

So wird's gemacht:
Zitronensaft und Balsamico in einer Schüssel mischen. Etwas Salz und Pfeffer, dann die beiden Öle dazugeben und alles kräftig verquirlen oder mit dem Mixstab aufschlagen. Zum Schluss die Schalotte sowie die Kräuter untermischen und die Vinaigrette nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Passt zu:
allen Blattsalaten
Tomatensalat
Tomate-Mozzarella-Salat
buntem Paprikasalat mit Schafs- oder Ziegenkäse



Joghurt-Frühlingszwiebel-Dressing

Zutaten für 4 Personen:

  1 Bund Frühlingszwiebeln in feine Ringe geschnitten
  Salz
  100 g Frischkäse, fettarm
  150 g Joghurt, 1,5 % Fett
  1 TL Dill, gehackt

So wird's gemacht:


Die Frühlingszwiebeln mit Salz bestreuen und etwa 2 0 Minuten ziehen lassen. Dann in ein Sieb geben, kalt abbrausen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Frischkäse und Joghurt verrühren, Frühlingszwiebeln sowie Dill hinzufügen und alles mit etwas Salz abschmecken.
Variation: Noch 2 bis 3 zerdrückte Knoblauchzehen unter das Dressing mischen.


Das Joghurt-Frühlingszwiebel-Dressing passt zu:
>>  Kartoffelsalat
>>  Ofenkartoffeln als erfrischende Soße



Orangen-Ingwer-Dressing

Zutaten für 4 Personen:
  1 TL Orangenmarmelade
  1 TL geriebener Ingwer
  2 EL Orangensaft
  2 EL Aceto Balsamico (Balsamessig)
  4 EL Sonnenblumenöl
  Salz und schwarzer Pfeffer
  etwas Zucker
  1 Bund Zitronenmelisse

So wird's gemacht:

Die Orangenmarmelade in einem kleinen Topf bei geringer Hitze flüssig werden lassen. Ingwer, Orangensaft und Balsamico darunter rühren. Dann nach und nach das Öl darunter schlagen und das Dressing mit Salz, Pfeffer sowie Zucker süßsäuerlich abschmecken. Die Zitronenmelisse waschen, trocken tupfen und die Blätter von den Stielen zupfen. Die Blätter fein hacken und unter das Dressing rühren.

Passt zu:

gemischten Blattsalaten mit Radieschen,
Salatgurke und Zwiebel



Pikant eingelegtes Gemüse

Zutaten:



2,5 kg Kürbis oder Gurken oder Zucchini, 125 g Salz, 3 mittelgroße Zwiebeln, eine etwa 10 cm lange Stange Meerrettich, 3 bis 4 Esslöffel Senfkörner, Kräuter (Thymian. Dill, Estragon), 1 L. Wasser, 1/2 L. Essig (10 %), 2 Lorbeerblätter, Gewürzkörner, 1 Teelöffel Zucker.

Das Gemüse in längliche Stücke schneiden, mit dem Salz vermischen und bis zum nächsten Tag zugedeckt stehen. lassen. Die abgetropften Stücke abwechselnd mit Zwiebelringen, Meerrettichwürfeln, Senfkörnern und Kräutern in einen Tontopf schichten. Wasser, Essig, Lorbeerblätter, Gewürzkörner, 1 Teelöffel Salz und Zucker zusammen aufkochen und sofort über die Gemüsestücke gießen. Noch dem Erkalten zubinden. Kühl aufbewahrt hält sich dieses saure Gemüse gut, gegebenenfalls muss Essiglösung nachgefüllt werden. - Soll das saure Gemüse in Gläsern haltbar gemacht werden, dann die Essiglösung erkaltet darüber gießen und 25 Minuten bei 80 Grad sterilisieren. Diese herzhafte Beilage für den Abendbrottisch wird besonders kräftig im Geschmack, wenn zusammen mit dem Gurken, Kürbis oder Zucchini knapp gar gekochter Sellerie eingeschichtet wird.

Guten Appetit!



Kartoffel-Zucchini-Auflauf

Zutaten für 4 Portionen:







1 kg Kartoffeln
3-4 Zucchini (ca. 600 g)
500 g Tomaten
1 EL Rapsöl
4 Eier, 0,1 l Milch
Salz, Pfeffer, Muskat
100 g Reibekäse
einige Blättchen Basilikum

1. Kartoffeln schälen, in wenig Salzwasser 15 Minuten vorgaren. Kartoffeln abkühlen lassen und in Scheiben schneiden. Zucchini der Länge nach in mehrere Scheiben schneiden. Tomaten vierteln und den Strunk entfernen.
2. Gemüse und Kartoffeln in eine dünn mit Öl ausgestrichene, feuerfeste Form schichten.
3. Milch, Salz,Pfeffer, Eier und Muskat verquirlen. Mischung über Kartoffeln und Gemüse gießen. Käse darüber streuen. Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 200 C ca. 20 - 30 Minuten überbacken.

Guten Appetit!



Paprika – Gazpacho

Zutaten für 4 Portionen:









1 kg Fleischtomaten
3 rote Paprikaschoten
500 g Salatgurke
4 EL Olivenöl
100 g Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Muskat
1 EL roter Balsamicoessig
Salz, Pfeffer, Zucker, Chili
2 bis 4 Knoblauchzehen
40 g schwarze Oliven
4 Scheiben Toastbrot

Zubereitung

Schritt 1 Paprika, Tomaten und Gurke waschen. Paprika vierteln, entkernen, eine Schote fein würfeln, für die Beilagen beiseite stellen. Gurke schälen, entkernen, zur Hälfte in Würfel schneiden, beiseite stellen. Zwiebeln schälen, Tomaten in kochendes Wasser tauchen, abschrecken, häuten.
Schritt 2 Tomaten, Zwiebeln, restliche Paprika und die halbe Gurke pürieren. Die Hälfte des Olivenöls unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Zucker, Balsamicoessig, etwas Chili abschmecken. Die Suppe kaltstellen.
Schritt 3 Oliven fein hacken oder pürieren, in ein Schälchen geben. Das Toastbrot würfeln und mit gehacktem Knoblauch im restlichen Olivenöl anrösten. Bei Tisch wird die sehr kalte Suppe mit den in Schälchen bereitgestellten Beilagen Brot , Gurken und Paprikawürfel, Oliven serviert. jeder bedient sich nach Belieben.

Tipps

1. je nach Gemüseangebot lässt sich Gazpacho abwandeln. Tomaten sind aber ein Muss, es dürfen auch aromatische aus der Dose sein. Geeignete Zutaten: Gemüse und Brotwürfel, gekochte und gehackte Eier, gehobelter Schafskäse oder ganz edel Krabben. Statt mit Balsamico kann man mit Sherry oder Rotwein, abschmecken.
2. Die Suppe lässt sich besser pürieren, wenn der Paprika geschält wird das ist für viele auch verträglicher. Dafür gibt es Spezialschäler. Man kann auch die rohen Schoten für 2o bis 30 Minuten in den heißen Backofen schieben. Die Schale wird dann dunkel, lässt sich leicht abziehen.
3. Gazpacho muss wirklich sehr kalt serviert werden. Wenn die Suppe längere Zeit auf einem Buffet stehen soll, können Sie vorher einen Teil als Eiswürfel einfrieren und dann später in die Suppe geben.

Guten Appetit!